Clemens in 3 positiv motivierenden Haltungen - Daumen hoch - "What else?" - Fingerzeigend #clemensklein #clemenskleincmcs #cmcsclemensklein #clemenskleincmcsgmbh #cmcsgmbhclemensklein #calltoactioncmcs #cmcscalltoaction #calltoactioncmcsgmbh #cmcsgmbhcalltoaction
Clemens in 3 positiv motivierenden Haltungen - Daumen hoch - "What else?" - Fingerzeigend #clemensklein #clemenskleincmcs #cmcsclemensklein #clemenskleincmcsgmbh #cmcsgmbhclemensklein #calltoactioncmcs #cmcscalltoaction #calltoactioncmcsgmbh #cmcsgmbhcalltoaction
Clemens in 3 positiv motivierenden Haltungen - Daumen hoch - "What else?" - Fingerzeigend #clemensklein #clemenskleincmcs #cmcsclemensklein #clemenskleincmcsgmbh #cmcsgmbhclemensklein #calltoactioncmcs #cmcscalltoaction #calltoactioncmcsgmbh #cmcsgmbhcalltoaction

Mein Beratungsfokus

Im Nachfolgenden ist eine Organisationseinheit ident zu verstehen wie ein Unternehmen bzw. Geschäft; alleine die Größe eines Unternehmens bestimmt die Differenzierung. Daher haben die Themen dieselbe Bedeutung für einen mittelständischen oder kleinen Betrieb wie für eine Organisationseinheit in einem Großkonzern.

Alle angeführten möglichen Beratungsansätze kann ich mit meinen Fähigkeiten und Erfahrungen zum Großteil abdecken. In Spezialgebieten oder bei einer umfassenden Beratung muss ich auf Kolleg*innen meines umfassenden Partner-Netzwerks zurückgreifen. In der Auftragsklärung wird der Abdeckungsgrad transparent.

IT-Governance

Das Ziel:

Eine die Unternehmensziele unterstützende effiziente, effektive und kostenoptimierte Informations- und Kommunikations-Technologie. Eine flexible und den Geschäftserfordernissen rasch anpassbare Systemlandschaft und bei Änderungen ein sichergestellter Betrieb. Eine hinsichtlich Informationen geschützte Infrastruktur, wobei Unterbrechungen in der Verfügbarkeit die Geschäftsprozesse weitgehendst nicht negativ beeinflussen darf.

 

Mögliche Beratungsansätze:

  • Ableitung der IT-Governance-Strategie von dem Geschäftsplan bzw. Quercheck dieser; fehlt der Geschäftsplan, dann werden die wesentlichsten Annahmen getroffen und dokumentiert
  • Ableitungen von der IT-Governance-Strategie für die untergeordneten Bereiche, wie z.B. IT-Infrastruktur, Geschäftsfortführung, Change-the-Business, …)
  • Überprüfung des Erfüllungsgrades der konzeptionellen Umsetzung der IT-Governance-Strategie
  • Überprüfung des Erfüllungsgrades der Umsetzung der IT-Governance-Strategie und der abgeleiteten Konzepte; Schlagwort „Simulations-Audit“

Mögliche Mehrwerte für Sie:

  • Auszugsweise oder umfassende Außensicht auf die konzeptionelle und / oder umgesetzte IT-Governance in Ihrem Unternehmen; auf Wunsch inkl. einer Revisionssicht, was nur einen Teil betreffen kann
  • Objektive Sicht über die Leistungsstärke Ihrer IT-Governance hinsichtlich Unterstützung Ihrer Geschäftsziele
  • Auszugsweiser oder umfassender Evaluierungsbericht zum Reifegrad Ihrer IT-Governance inkl. Handlungsempfehlungen

Themengebiete:

  • IT-Governance-Strategie
  • IT-Risikomanagement
  • IT-Compliance & Abdeckung von IT-Prüfungen
  • Leistungsmanagement (ITSM / ITIL / COBIT)
  • Sicherheitsmanagement
  • Prozess-Kontrolle & -Verbesserung
  • Lieferanten- & Vertragsmanagement
  • Kommunikation & Dokumentation
  • Verfügbarkeit- & Kontinuitäts-Management
Organisationsentwicklung

Das Ziel:

Übergeordnet liegt im Fokus die Stärkung der organisatorischen Leistungsfähigkeit die Geschäftsziele zu erreichen. Dies kann durch Steigerung sowohl der Effizienz als auch der Effektivität der Auf- und Ablauforganisation erreicht werden. Des Weiteren Heben der Innovationsfähigkeit und der Anpassungsfähigkeit an Veränderungen. Ein wesentlicher Faktor ist dabei die Förderung der Mitarbeiter*innen-Zufriedenheit.

 

Mögliche Beratungsansätze:

  • Abgleich des Kundenerlebnisses an den Kontaktpunkten mit den zusammenhängenden Geschäftsprozessen inkl. Unterstützungs- und Steuerungsprozessen und Ableitung von Optimierungspotenzialen
  • Steigerung der Emotionalen Intelligenz des gesamten Unternehmens (= Einbeziehung der Belegschaft zur Zukunftsgestaltung)
  • Evaluierung inkl. Handlungsempfehlungen in den Bereichen Betriebskultur und Führungsqualität

Mögliche Mehrwerte für Sie:

  • Außensicht auf die vorherrschende IST-Situation inkl. möglicher Handlungsoptionen
  • Reifegrad Ihres Unternehmens hinsichtlich Leistungsfähigkeit inkl. Empfehlungen zur Optimierung
  • Mögliche Potenziale zur Verbesserung in der Auf- und Ablauforganisation
  • Mögliche Ansatzpunkte in der Führungskräfteentwicklung und Weiterentwicklung der Betriebskultur

Methoden bzw. Techniken:

  • Vorwiegend systemische Beratung; ggf. Komplementärberatung
  • Change-Landkarte, Personenumfeld-Analyse u. Stakeholder*innen-Map
  • Persona inkl. Empathy Map & Customer Journey
  • Anforderungsanalyse & Requirements Engineering
  • Design Thinking
  • Prozessanalyse
Veränderungsmanagement

Das Ziel:

 

Das Erreichen einer zu definierenden oder bereits festgelegten SOLL-Situation bei bekannter IST-Situation und gegebenem Handlungsbedarf (Compelling Reason to Act). Ausgehend von einer Vision oder einer erzwungenen Handlungsentscheidung finden einer geeigneten Umsetzungsstrategie, Planung einer Roadmap und Herbeiführen der Veränderung unter Einhaltung der festgelegten Erfolgskriterien im Rahmen der Strategie bzw. der Projektplanung.

 

Mögliche Beratungsansätze:

… eine Kombination aus Projektmanagement und Changemanagement

  • Strategieberatung mit Evaluierung von Rahmenparametern (Änderungsvermögen vs. Änderungsnotwendigkeit), Erfolgsfaktoren und Definition des Ziels (messbare Erfolgskriterien) und Umfang
  • Beratung zur Umsetzungsplanung mit Methodenwahl, Strukturierung, Organisation, Ressourcen- & Zeitbedarf und initialer Risiko-Identifikation
  • Management bzw. Begleitung der Umsetzung zur Sicherstellung der Zielerreichung (Akzeptanz), rechtzeitiger Entscheidungsherbeiführung bei Abweichung und aktivem Risikomanagement

 

Mögliche Mehrwerte für Sie:

  • Transparenz zur Umsetzbarkeit von Visionen bzw. gezwungenem Handlungsbedarf
  • Ein Vorgehensmodell zur Zielerreichung
  • Ein abgesichertes Umsetzungsvorhaben mit objektiver Sicht auf den Fortschritt
KMU Geschäftspläne

Das Ziel:

 

Ein belastbarer Business Plan mit einer 360° Betrachtung. Validierung der Geschäftsidee und der abgeleiteten Unternehmenszielen durch kritisches Hinterfragen der Zielgruppe, von Dienstleistungen bzw. Produkten, Analyse des Marktes, des Umfelds und von Einflussfaktoren. Definition eines realistischen Finanz- und Maßnahmenplans. Ein fundierte Grundlage für Gespräche mit potenziellen Investoren, Banken und/oder Partner*innen.

 

Beratungsansätze:

  • Evaluierung eines bestehenden Geschäftsplans und Identifikation von Optimierungen
  • Impulse durch Einsatz von zielgerichteten Beratungsmethoden für die Erstellung eines Geschäftsplans

 

Mehrwerte für Sie:

  • Objektive Außensicht auf das unternehmerische Vorhaben
  • Transparenz auf Chancen und Risiken bei der Umsetzung
Digitalisierung

Das Ziel:

 

Ein Überblick über die aktuellen Digitalisierungs-Trends, Verständnis des allgemeinen Nutzens und Beurteilung des Nutzens eines Trends für das eigene Unternehmen. Herstellen einer Entscheidungsgrundlage zur Priorisierung und Weiterverfolgung von Digitalisierungs-Trends mit eindeutigen Potenzialen an Mehrwerten für das Unternehmen. Transparenz auf die Vorgehensweise zur Umsetzung bzw. Einführung eines Trends inkl. Investitionsbedarfs. Sicherstellung der Realisierung von den angestrebten Zielen im Rahmen der Umsetzung.

 

Mögliche Beratungsansätze:

  • Impulse im Rahmen einer Status- und Potenzialanalyse zur Identifikation von Handlungsoptionen
  • Strategieberatung und Beratung in der Umsetzungsplanung der digitalen Transformation
  • Projekt- & Changemanagement im Rahmen der Umsetzung

 

Mehrwerte für Sie:

  • Erweiterung des eigenen Horizonts an Möglichkeiten in der Geschäftsentwicklung; auch einen Trend nicht weiterzuverfolgen kann einen Mehrwert darstellen
  • Nachvollziehbarkeit Ihrer Entscheidungen
  • Realistische Zeitplanung und Investitions-Budget mit kritischen Erfolgsfaktoren
  • Objektive Sicht mit langjährigen Erfahrungen entlang der Realisierung von angestrebten Zielen

Hier geht’s zur Anmeldung zu meinem Newsletter.

Dieser ist fokussiert für KMUs, enthält meiner Meinung nach aber auch interessante Beiträge für Geschäftsführer*in in einer Konzernstruktur, Bereichs- oder Projektleiter*in.